Jetzt Einblick in die Avrios erhalten.

Lernen Sie die Fuhrparksoftware im Online-Deminar kennen.

Jetzt Platz sichern
Flottenverwaltung
Praxiswissen

GPS Tracker im Fuhrpark: Echte Unterstützung im Fuhrpark

GPS Tracker im Auto sind vielseitig einsetzbar und unterstützen bei der Routenplanung genau wie bei der Senkung der Kraftstoffkosten. Erfahren Sie jetzt, wie die Fahrzeugortung Ihren Fuhrpark unterstützen kann.

Neueste Beiträge

Corporate Sustainability Reporting Directive: Bedeutung für die Flotte

Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer: Was ist zu beachten?

CO2 Steuer 2024: Auswirkung der Erhöhung auf den Fuhrpark

June 26, 2023
X
Minuten

Von der Live-Ortung der Fahrzeuge bis hin zur Optimierung der anfallenden Routen: GPS Tracker im Fuhrpark gehören in immer mehr Flotten mit zum Alltag dazu. Wo GPS Tracker im Auto zu installieren sind, welche Kosten folgen und welche Vorteile das Ortungssystem für das Fuhrparkmaneagement bringt, ist jedoch noch festzuhalten. An dieser Stelle erfahren Sie, welche Funktionen und Einsatzgebiete GPS Tracker aufweisen und warum es Sinn macht, die Fahrzeuge der Flotte mit der vielseitig einsetzbaren Technologie auszustatten.

Wo installiert man GPS-Tracker im Auto? 

Es gibt bei GPS Trackern verschiedene Möglichkeiten, diese im Auto zu installieren. Eine sehr einfache Option ohne einen erforderlichen Besuch bei einer Werkstatt ist die Nutzung des OBD-Steckers im Fahrzeug. Geräte, die eine SIM-Karte enthalten, können dann die Fahrzeugdaten einfach und sehr akkurat aufzeichnen. Die Installation der Hardware ist somit besonders einfach und lässt sich von der Fuhrparkverwaltung mühelos übernehmen. Neben dieser praktischen Lösung der Verwendung der OBD-Stecker im Auto kann der GPS Tracker auf dem Fahrzeugboden wie am Benzintank angebracht sein. Üblich ist mittlerweile aber eher die Installation im Auto, da es sinnvoll ist, direkt mit einer passenden Software und einer Verknüpfung zu arbeiten.

Wie funktioniert ein GPS Tracker OBD Stecker
Wie funktioniert ein GPS Tracker? Praktische Lösung: Per OBD Stecker

Wie funktioniert ein GPS Tracker im Auto?

Immer wieder stellt sich die Frage: "Wie funktioniert ein GPS Tracker?". Zunächst einmal ist dafür ein Blick auf die Funktionsweise des globalen Systems zur Positionsbestimmung, wie GPS hierzulande in der Langform heißt, wichtig. Der im Auto positionierte Tracker sammelt zunächst Daten und sendet diese dann für eine möglichst exakte Positionsbestimmung zu den zuständigen Satelliten. Die gesammelten Daten werden somit per Mobilfunk oder per WiFi übertragen. Der GPS Tracker im Auto muss somit passend angebracht und in der Lage sein, verlässliche Daten zu sammeln und zu übertragen. Aufgrund dieser Daten ist es möglich, zurückgelegte Routen genauso wie den genauen Standort eines Fahrzeuges zu bestimmen. Ein GPS Tracker im Auto benötigt somit immer die Hardware, um die Positionierung vorzunehmen und die passende Software, die für eine Auswertung zuständig ist.

Wie hoch sind die Gebühren für den GPS-Tracker? 

Mittlerweile sind GPS Tracker recht günstig zu haben und stellen auf einzelne Fahrzeuge gerechnet keine größere finanzielle Belastung für den Fuhrpark dar. Ab etwa 10 Euro monatlich pro Fahrzeug sind GPS Tracker im Auto inklusive der Software, der Hardware und der Serviceleistungen bereits erhältlich. Günstigere Optionen beinhalten häufig nur die Fahrzeugortung an sich, jedoch nicht unbedingt die dazu passende Software. Hier ist es wichtig, genau die einzelnen Möglichkeiten zu prüfen und zu überlegen, worauf es in der eigenen Flotte ankommt.

Welche Funktionen haben GPS Tracker?

GPS Tracker im Auto haben verschiedene Funktionen, die einen Einsatz rechtfertigen. Es geht daher um mehr als nur um eine einfache Ortung oder um die Möglichkeit, Routen in der Flotte besser zu planen. Entscheidend ist für den Einsatz von einem Tracker im Auto, dass die Einsatzgebiete genauso bekannt sind wie die rechtliche Situation. Einfach in jeder Situation einen GPS Trecker im Auto zu nutzen, ist in jedem Fall nicht erlaubt und dringend zu vermeiden. Zunächst einmal ist es aber sinnvoll, sich mit den verschiedenen Funktionen von einem GPS Trecker zu befassen und im Anschluss zu prüfen, welche Möglichkeiten sich daraus für den Fuhrpark ergeben.

GPS Tracker Auto
GPS Tracker im Auto einsetzen

Folgende Funktionen haben GPS Tracker: 

Diebstahlschutz

Fahrzeuge besitzen einen hohen Wert, ganz egal ob es sich um private Fahrzeuge oder um gewerblich genutzte Fahrzeuge handelt. Sowohl bei gekauften als auch bei geleasten Fahrzeugen ist eine gewisse Absicherung vor einem Diebstahl von Bedeutung. Ein Tracker im Auto kann das Fahrzeug orten und dient mit als Diebstahlschutz. Die Fahrzeuge sind zusätzlich geschützt, was einer Absicherung gleichkommt, die nicht zu unterschätzen ist.

Live-Ortung der Fahrzeuge

Die Abfrage von Fahrzeugen und ihrem Standort in Echtzeit unterstützt erheblich bei der Planung von Routen. Das ist nicht nur für Unternehmen wichtig, die Auslieferungen aller Art machen und Kunden informieren wollen. Die Live-Ortung der Fahrzeuge ist damit eine wichtige Funktion von einem GPS Tracker, die vielseitig verwendbar ist. Damit lässt sich ein besserer Kundenservice bei dienstlichen Fahrten genau wie eine höhere Sicherheit der Fahrer erreichen.

GPS Tracker Ortung Echtzeit
Ortung in Echtzeit per GPS Tracker

Historische Routenaufzeichnung

GPS Tracker können bei einem Einsatz im Auto historische Routen aufzeichnen. Die Dokumentation bereits gefahrener Routen bietet Sicherheit gegenüber Kunden genau wie gegenüber dem Arbeitgeber und dient nicht zuletzt als Nachweis der Fahrten während der Arbeitszeit. Die so aufgezeichneten Routen lassen sich analysieren, um in Zukunft eine Verbesserung zu erzielen. Als Nachweis gegenüber dem Finanzamt gelten die so im Fahrtenbuch eingetragenen historischen Routen ebenfalls. Das ist von Bedeutung, wenn Fahrer anstelle der 1-Prozent-Regelung für die Abrechnung des geldwerten Vorteils die genaue Dokumentation über ein Fahrtenbuch nutzen wollen.

Aufzeichnung des Treibstoffverbrauches 

Dank der Ortung der Fahrzeuge ist es mit der entsprechenden Software wie beispielsweise mit einem Telematiksystem oder einer intelligenten Fuhrparkmanagement Software möglich, eine Aufzeichnung des Treibstoffverbrauches zu erzielen. Durch diese Aufzeichnungen ist die Grundlage für weitere Analysen vorhanden. Ein besonders hoher Treibstoffverbrauch lässt sich erkennen, Einsparungen lassen sich schnell nachvollziehen. Der GPS Tracker im Auto liefert auf diese Weise wertvolle Daten, die für einen echten Unterschied in der Fuhrparkverwaltung sorgen.

GPS Tracker Arbeitszeiterfassung
Arbeitszeiterfassung durch GPS Tracker umsetzen

Wie funktioniert die Verbindung mit einer Fuhrparksoftware? 

Zunächst einmal ist eine Fuhrparksoftware erforderlich, die über eine entsprechende Schnittstelle die Daten empfangen kann. Nur dann ist es möglich, den GPS Tracker sinnvoll zu nutzen und die Daten später auszuwerten. Der Gedanke ist dabei, dass die Fuhrparksoftware die Daten von einem Tracker direkt empfängt, verwendet und als Grundlage für Analysen und wichtige Berichte ansieht. Das gelingt nicht nur über eine Schnittstelle, es gibt genauso Softwares, die direkt auf eine Zusammenarbeit mit einem Tracker im Auto ausgerichtet sind. So lässt sich beispielsweise ein Fahrtenbuch in digitaler Form führen, da alle Daten durch die Hardware gesammelt und von der Software ausgewertet werden. Eine passende Lösung bietet hier Vimcar mit Fleet Geo, wodurch alle Fahrzeuge in Echtzeit auf einer Karte sichtbar sind. Die Software ist mit einer einfach zu installierenden Hardware gekoppelt, für die kein Besuch in einer Werkstatt erforderlich ist.

{{cta-de-4="/cms-components"}}

Vorteile der Fahrzeugortung für den Fuhrpark 

Die Einsatzgebiete der Tracker sind vielseitig und lassen sich allgemein in vielen Bereichen verwenden. Von besonderem Interesse ist aber an dieser Stelle der gezielte Einsatz im Fuhrpark sowie ein klarer Blick auf die Vorteile der Fahrzeugortung für den Fuhrpark. Im Fuhrpark ist es wichtig, die empfangenen Daten so effizient wie nur möglich zu nutzen, um von der Fahrzeugortung tatsächlich zu profitieren. Das bedeutet das die Vorteile der Nutzung einer Fahrzeugortung nur dann Sinn machen, wenn zusammen mit einer passenden Software für den Fuhrpark gearbeitet wird.

Folgende Vorteile bietet die Fahrzeugortung im Fuhrpark:

  • Sehr gute Auslastung der Fahrzeuge ohne Leerlaufzeiten
  • Eine Reduzierung der Kraftstoffkosten ist möglich
  • Sämtliche Touren und Dienstfahrten lassen sich direkt einsehen
  • Digitale Nachweise zu Routen und Arbeitszeiten für mehr Sicherheit
  • Diebstahlschutz sowie Schutz der Fahrer
  • Zurückgelegte Kilometer lassen sich pro Fahrt ermitteln und genau auf einzelne Fahrzeuge und Bereiche umlegen
  • Die Ortung der Fahrzeuge in Echtzeit ermöglicht schnelle Entscheidungen
GPS Tracker Satellit
Satelliten machen die Nutzung von GPS Treckern möglich

Der GPS-Tracker unseres Partners Vimcar

In einem modernen Fuhrpark wird die GPS-Ortung in Echtzeit zukünftig nicht mehr wegzudenken sein. Mit ihr wird die Fahrzeugauslastung optimiert und spontan auf Kundenanfragen reagiert. Wir empfehlen hier die Lösung von unserem Partner Vimcar.

Vimcar bietet mit Fleet Geo für die GPS-Ortung in Echtzeit einen GPS-Tracker mit vielen Vorteilen. Dieser GPS-Tracker kann ganz nach Ihren individuellen Anforderungen konfiguriert werden. Es werden immer nur die Daten erfasst, die nötig sind, und die Fahrer entscheiden selbst über die eigene Privatsphäre. Ganz im Sinne des Datenschutzes.

Wie ein GPS-Tracker im Fuhrpark unterstützt

Fazit: GPS Tracker im Auto gezielt einsetzen

GPS Tracker im Auto bieten großen Nutzen für die Fuhrparkverwaltung, jedoch wollen sie richtig zum Einsatz gebracht werden. Legal ist der Einsatz nur dann, wenn die Fahrer über die Maßnahmen informiert sind und ihr Einverständnis schriftlich gegeben haben. Darüber hinaus ist eine Verwendung der Daten entscheidend, um die Tracker sinnvoll zum Einsatz zu bringen. Zusammen mit der passenden Fuhrparkverwaltungssoftware lassen sich die Daten der Fahrzeuge so auswerten, dass eine Optimierung der Flotte erreicht wird. Ein gezielter Einsatz der Tracker bietet mit geringem finanziellen Aufwand zahlreiche Möglichkeiten, die den Fuhrpark noch effizienter machen können. Nicht zuletzt lassen sich aktiv die Kosten senken, wenn beispielsweise ein Blick auf optimale Routen, die Nutzung der Fahrzeuge und den Kraftstoffverbrauch geworfen wird.

Zusätzliche Infos zum Thema GPS Tracker

Ähnliche Beiträge

Kostenmanagement
Flottenverwaltung

CO2 Steuer 2024: Auswirkung der Erhöhung auf den Fuhrpark

February 22, 2024
Praxiswissen
Flottenverwaltung

Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer: Was ist zu beachten?

February 22, 2024
Compliance
Flottenverwaltung
Unfallverhütungsvorschriften

Fahrzeugkontrolle: Hintergründe und Bedeutung für die Flotte

January 30, 2024
Digitale Fuhrparkverwaltung
Flottenverwaltung

Fuhrparkmanagement: Die wichtigsten Aufgaben in der Praxis

January 17, 2024