Jetzt Einblick in die Avrios erhalten.

Lernen Sie die Fuhrparksoftware im Online-Deminar kennen.

Jetzt Platz sichern
Schadenmanagement

Schadenmanagement mit Repairfix: So funktioniert es

Schadenmanagement ist für jede Flotte wichtig, da es immer zu Schäden an Fahrzeugen kommen kann. Digitales Schadenmanagement mit Repairfix bietet dabei eine effiziente Abwicklung sowie eine deutliche Reduzierung der Verwaltungszeit und der entstehenden Kosten. Erfahren Sie jetzt mehr.

Neueste Beiträge

Gesetzliche Grundlage für die Führerscheinkontrolle durch Arbeitgeber

Elektroauto-Förderungen 2024: Lohnt sich die Umstellung auf E-Autos?

Fahrzeugkontrolle: Hintergründe und Bedeutung für die Flotte

January 10, 2023
X
Minuten

In jedem Fuhrpark kann es zu Schäden kommen, sodass ein effizientes Schadenmanagement von Bedeutung ist. Sonst verursachen selbst geringfügige Schäden hohe Kosten und gehen mit einem erheblichen Zeitaufwand einher. Digitales Schadenmanagement von Avrios vereinfacht alle Prozesse, verschlankt diese und führt zu einer starken Kostenkontrolle. Dank der Zusammenarbeit mit Repairfix haben Fuhrparkleiter durch externes Schadenmanagement die Möglichkeit, sich auf wesentliche Aufgaben im Tagesgeschäft zu konzentrieren. Erfahren Sie an dieser Stelle, wie die Umsetzung mit Repairfix möglich ist und warum es sich lohnen kann, neue Wege bei der Abwicklung von Schäden zu gehen.

Gründe für digitales Schadenmanagement

Verursachen Schäden hohe Kosten für den Fuhrpark, ist Handlungsbedarf gegeben. Jeder Schaden ist im Fuhrpark zu bearbeiten, selbst wenn es sich um einen geringen Schaden handelt. Von der Meldung bis hin zur Dokumentation sowie zur möglichen Reparatur der Fahrzeuge sind zahlreiche Arbeitsschritte erforderlich. Gründe für die digitale Umsetzung der Prozesse sind immer dann gegeben, wenn der aktuelle Verwaltungsaufwand sehr hoch ausfällt. Oder wenn nicht mehr ausreichend Zeit im Tagesgeschäft für Innovationen oder für neue Strategien im Fuhrpark bleibt. Schließlich lassen sich die Mobilitätswende oder umweltfreundlichere Lösungen genau wie eine Senkung der Kosten nur dann erreichen, wenn alle zeitaufwendigen Prozesse optimiert wurden. An dieser Stelle kommt digitales Schadenmanagement ins Spiel.

Vorteile einer externem Verwaltung der Schäden erkennen

Für Fuhrparkleiter gibt es verschiedene Vorteile von externem Schadenmanagement. Folgende Vorteile sind in diesem Zusammenhang genauer zu beachten:

  • Fahrer melden den Schaden bequem per App oder per 24/7 Hotline
  • Der Fuhrparkverantwortliche muss sich um deutlich weniger im Zusammenhang mit dem Schaden kümmern
  • Die Schadenabwicklung erfolgt digital mit der intuitiv verständlichen Software
  • Hohe Kostenkontrolle bei allen Schäden
  • Einfache Analyse von Ursachen von Schäden
  • Höhere Planungssicherheit durch zeitnahe Reparaturen (geringere Ausfälle von Fahrzeugen)
  • Jederzeit einsehbarer Status der Prozesse sowie des Reparaturstatus
  • Reduzierung von Kosten durch effiziente Schadenabwicklung

Externes Schadenmanagement bietet somit die Möglichkeit der Entlastung der Fuhrparkverwaltung. Aufgaben wie die Verwaltung oder die Aufnahme von Schäden gehen sonst mit einem hohen Arbeitsaufwand einher. Entscheidend ist nicht nur eine verbesserte Kostenkontrolle sowie die Zeitersparnis, sondern genauso die mögliche Analyse der Schäden. Menschliche genau wie technische Fehler lassen sich oftmals vermeiden. Die nächsten Schritte bestehen für Fuhrparkleiter darin, bereits bei der Beschaffung besonders fehleranfällige Fahrzeuge zu meiden. Eine gezielte Anpassung der Fahrerunterweisung nach UVV sollte ebenfalls zu den folgenden Schritten zählen. Damit lassen sich langfristig gesehen zahlreiche kleinere Schäden vermeiden, was sich positiv auf die Kosten sowie die Schadenquote der Flotte auswirkt.

{{cta-de-4="/cms-components"}}

Schadenmanagement mit Repairfix: Effiziente Verwaltung von Schäden

Das Avrios Schadenmanagement mit Repairfix entspricht einem digitalen, externen Schadenmanagement. Auf diese Weise lassen sich die Chancen des digitalen Fuhrparkmanagements mit dem Fachwissen der externen Bearbeitung von Schäden verbinden. Kunden erhalten somit die Vorteile der Zusammenarbeit und müssen sich nicht mehr um unnötige Aufgaben im Zusammenhang bemühen. Gerade der vereinfachte Austausch von digitalen Daten bildet dabei einen wichtigen Vorteil dieser Kooperation. Repairfix arbeitet besonders effizient und einfach mit ihrer Plattform motum, die für die digitale Kommunikation zwischen Fuhrparkleitung, Werkstatt und Fahrer gedacht ist. Dabei verfügt Repairfix über ein Werkstattnetz, wodurch nicht nur sehr gute Preise, sondern auch eine schnelle Verfügbarkeit erreicht werden. Der Grundgedanke ist dabei ebenfalls, dass der Fuhrparkleiter jederzeit in jeden erfolgten Schaden und in den jeweiligen Status Einblick erhält.

So funktioniert die Umsetzung mit Repairfix:

  1. Meldung des Schadens erfolgt per App/Hotline durch den Fahrer
  2. Kommunikation zwischen Werkstatt und Fuhrparkleiter mit Freigabe von Reparaturen per Klick
  3. Digitale Terminvereinbarung durch den Fahrer
  4. Motum unterstützt mit weiteren Services (beispielsweise erforderliche Ersatzmobilität)

Transparentes Schadenmanagement mit Repairfix nutzen

Die modular aufgebaute Plattform bietet dabei die Möglichkeit für individuelle Anpassungen. Dadurch lassen sich beispielsweise eigene Servicepartner einbauen. Die Serviceleistungen von Repairfix beinhalten dabei unter anderem einen Hol- und Bringdienst im Schadenfall. Die vollständige Schadenbearbeitung inklusive genauer Auswertung ist ebenfalls Teil der Leistungen und erhöht die Transparenz im Schadenmanagement. Nicht zuletzt sind die durchschnittlich anfallenden Kosten immer etwas geringer als es sonst auf dem Markt üblich ist. Vor allem die Transparenz, Unabhängigkeit sowie die Vorgehensweise ohne zu zahlende Kommissionen unterscheiden sich hier von dem klassischen Schadenmanagement.

Der Fuhrparkleiter kann in alle wichtigen Prozesse eingreifen und gibt zeitsparende Aufgaben ab, die sonst mit einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden sind. Nicht zuletzt bleibt die volle Entscheidungsgewalt beim Fuhrparkleiter, sodass keine unnötigen Reparaturen erfolgen, die in dieser Form gar nicht gewünscht sind. Die gesamte Abwicklung des Schadens ist so ausgerichtet, dass es für alle Parteien einfach gehalten ist, damit kein unnötiger Zeitaufwand entsteht.

Case Study: Zeitsparende Lösung bei FERNAO

Die vorgestellte Case Study dreht sich rund um die Umsetzung des Schadenmanagements bei FERNAO, einem Full-Service Provider aus der IT-Security mit einer Flottengröße von etwa 150 Fahrzeugen. Die Herausforderung von FERNAO bestand darin, Kosten zu reduzieren und im Schadensfall Prozesse zu beschleunigen und den Verwaltungsaufwand zu reduzieren. Ziele der Umsetzung vom Schadenmanagement mit Avrios waren entsprechend eine effiziente und transparente Schadenabwicklung, eine Verringerung des Zeitaufwandes aller Prozesse sowie eine verbesserte Kostenkontrolle und Analyse der Schäden. Der Fuhrparkleiter managt die wachsende Flotte im Alleingang. Außerdem ist zu beachten, dass ein großer Teil der Schäden aus Bagatellschäden besteht, diese jedoch ebenfalls zu bearbeiten sind.

Um die Herausforderungen beim Schadenmanagement zu bewältigen und die gesetzten Ziele zu erreichen, zählte FERNAO mit zu den ersten Kunden, die das neue Schadenmanagement von Avrios nutzen konnten. Zeitintensive und administrative Aufgaben werden ausgelagert, die Schadenmeldung können die Fahrer per App oder über eine stets erreichbare Hotline vornehmen. Zwar entscheidet der Fuhrparkleiter weiterhin selbst, ob und zu welchen Konditionen ein Fahrzeug repariert wird, doch viele weitere Prozesse rund um die Schadenabwicklung entfallen. Der gesamte Verwaltungsaufwand ist um bis zu 80 Prozent im Vergleich zu vorher reduziert. Die vollständige Kostenkontrolle ist genau wie die mögliche Analyse der Schäden umfassend möglich. Insgesamt konnte FERNAO die vorhandenen Ziele erreichen, Herausforderungen bewältigen und das Schadenmanagement einfach und effizient zugleich umsetzen.

Fazit: Digitales Schadenmanagement spart Zeit und reduziert Kosten

Schadenmanagement kommt in vielen Fuhrparks eher in untergeordneter Stellung zum Einsatz und findet nicht immer ausreichend Aufmerksamkeit. In einem solchen Fall ist es möglich, dass der enorme Verwaltungsaufwand bei Schäden zu zeitlichen Verzögerungen bei der Bearbeitung führt. Mehr Arbeitszeit vom Fuhrparkmanager für die Verwaltung von Schäden kürzt die knappe Zeit an anderer Stelle und erhöht die Kosten zusätzlich. Darüber hinaus bringt ein unübersichtliches Schadenmanagement hohe Kosten mit sich, die sich beispielsweise aus nicht vorhandenen Vergleichen von Werkstätten und aus langen Wartezeiten ergeben.

Digitales Schadenmanagement führt dazu, dass übersichtliche Prozesse geschaffen werden. Wie in der vorgestellten Case Study sind beim Schadenmanagement mit Repairfix erhebliche Einsparungen bei der Zeit sowie bei den anfallenden Kosten möglich. Externes Schadenmanagement ist für Fuhrparkleiter übersichtlicher, leicht nachzuvollziehen und lässt sich problemlos selbst in ein gut gefülltes Tagesgeschäft integrieren. In unserem Webinar informieren wir Sie über die Möglichkeiten sowie die praktische Umsetzung, die mit Schadenmanagement mit Repairfix einhergehen. Es ist nicht möglich, einen Fuhrpark ganz ohne mögliche Schäden zu führen, sodass es besser ist, hier vorhandene Schäden effizient und kostengünstig abzuwickeln. Dabei unterstützen wir von Avrios Sie durch unsere Kooperation mit Repairfix.