Blog

Schadenmanagement

Schadenmanagement: Bis zu 60 Prozent Zeitersparnis durch Digitalisierung

Egal ob fremd- oder selbstverschuldet: Die Abwicklung von Schäden am Firmenwagen zählt zu den unbeliebtesten – und zeitaufwändigsten – Tätigkeiten in der Fuhrparkverwaltung. Schon bei mittelgroßen Fuhrparks (ab zehn Firmenfahrzeugen) kann eine Fuhrpark-Software mit integrierten Schadenmanagement wie Avrios zu einer deutlichen Zeit- und Kostenersparnis führen.

September. 2, 2022

Schäden am Firmenwagen treten meist überraschend auf. Und zwar bevorzugt immer dann, wenn der Fuhrparkleiter bereits anderweitig voll ausgelastet ist. Was das Schadenmanagement jedoch zur unbeliebtesten Tätigkeit für Fuhrparkmanager macht, ist weniger die Unkalkulierbarkeit des Ereignisses:

Sondern vor allem die Tatsache, dass eine korrekte Schadensabwicklung aus rund 25 Einzelprozessen besteht – und daher mit einem erheblichen Koordinations-, Kotroll-, Informations-, Organisations- und Managementaufwand einhergeht.

Schadenmanagement: Komplettlösungen gesucht

Gerade in der aktuellen Situation – die von Lieferengpässen, langen Wartezeiten und inflationsbedingt steigenden Kosten geprägt ist – kann die Abwicklung von Schäden am Firmenwagen schnell zur Zeit- und Kostenfalle für Unternehmen werden.  

Immer mehr Fuhrparkleiter entscheiden sich daher für eine Flottenmanagement-Software, die das komplette Schadenmanagement mit anbietet. So auch etwa Gunther Steinmann, Fuhrparkverantwortlicher bei der FERNAO Networks Holding GmbH (ca. 150 Firmenfahrzeuge), der sich aus diesem Grund für den Spezialisten Avrios entschieden hat

Dadurch spart der Fuhrparkverantwortliche nicht nur sich selbst, sondern auch den Fahrern des Unternehmens mehrere Stunden Zeitaufwand im Schadensfall. Gleichzeitig hat die Zusammenarbeit mit Avrios zu einer deutlichen Kostensenkung geführt: „Je schneller ein Fahrzeug wieder einsatzbereit ist, umso mehr Fixkosten können eingespart werden“, berichtet Steinmann.

Weniger Zeit, weniger Kosten, geringere Versicherungsprämien

Die Vorteile einer digitalen Lösung: Spezialisierte Anbieter wie Avrios bieten eine Komplett-Integration des Schadenmanagements in die Softwarearchitektur des jeweiligen Fuhrparks. Die Digitalisierung und Automatisierung der verschiedenen Prozesse ermöglicht eine erleichterte Schadensmeldung (z. B. Unfallmeldung via Handyfoto über die App) und eine deutlich effizientere Abwicklung bei Werkstatt und Versicherung.

Gleichzeitig hat der Fuhrparkleiter jederzeit einen aktuellen Überblick über Stand und die anfallenden Kosten. Zu den niedrigeren Zeit- und Prozesskosten (bis zu 62 Prozent Einsparpotenzial) kommen deutliche Kostenvorteile bei der Reparatur: Durch die Größenvorteile des Avrios-Netzwerks (höheres Auftragsvolumen) und flächendeckende Partnerschaften mit spezialisierten Dienstleistern wie RepairFix lassen sich die Schadenkosten gut um ein Drittel reduzieren. So sinkt auf Dauer nicht nur die Schadenquote im Fuhrpark – sondern mittelfristig auch die Höhe der Beiträge für die Flottenversicherung.

„Rentabel von der ersten Sekunde an“

„Der große Vorteil besteht darin, dass ich von Experten unterstützt werde, die sich jeden Tag mit Schäden beschäftigen und sofort wissen, was zu tun ist“, sagt auch FERNAO-Fuhrparkleiter Steinmann. „Alle Schadenmanagement-Prozesse starten sofort und ich bin jederzeit über Fortschritte und den aktuellen Status informiert.“

Das integrierte Schadenmanagement kann damit bereits bei kleinen Fuhrparks zu deutlichen Kosten- und Zeiteinsparungen führen. Und das von der ersten Sekunde an: Das ist der Anspruch, den auch Avrios-CEO Francine Gervazio (siehe Interview) verfolgt: „Unser Ziel ist es, die Prozesse so zu beschleunigen, dass sich Fuhrparkmanager auf ihre strategischen Aufgaben konzentrieren können.“

Schadenmanagement im Fuhrpark

Drei Fragen an Avrios-CEO Francine Gervazio

Warum sind digitale Lösungen beim Schadenmanagement sinnvoll?

Gerade bei komplexen Themen wie dem Schadenmanagement helfen digitale Lösungen, den Überblick zu behalten und die Prozesse zu kontrollieren.  Zum einen geht es dabei natürlich um konkrete Zeit- und Kostenvorteile. Zum anderen aber auch um die Gewissheit für den Fuhrparkleiter, dass Schäden rechtssicher und so zeit- und kostenoptimal wie möglich abgewickelt werden.

Worin besteht der Vorteil des Avrios-Schadenmanagements?

Durch Kooperationen mit spezialisierten Dienstleistern wie RepairFix können wir unseren mehr als 1.000 Kunden mit rund 110.000 Fahrzeugen eine Lösung aus einer Hand anbieten. Wir machen den Alltag in der Fuhrparkverwaltung einfach. Nicht nur beim Tankkostenmanagement, der Ausreißeranalyse – Stichwort: „Risk Management“ –, der TCO-Ermittlung oder dem Emissionsreporting, sondern eben auch bei der kompletten Schadensabwicklung. Wir freuen uns daher sehr, dass wir nun auch unseren Kunden in der Schweiz das Schadenmanagement anbieten können.

Wie sieht die Zukunft im Schadenmanagement aus?

Die Zukunft des Schadenmanagements ist digital und hochgradig automatisiert. Das heißt, der Firmenwagen der Zukunft ist in der Lage, selbstständig Schäden zu erkennen, zu melden und Werkstätten zu beauftragen. Der Fuhrparkleiter wird dabei stets aktuell informiert. So rutschen Flottenverantwortliche zunehmend in die Funktion eines Mobilitätsmanagers, der sich weniger um die praktische Abwicklung fahrzeugbezogener Services – wie etwa die Reifenluftdruckkontrolle für jedes Fahrzeug –, sondern eher um strategische Entscheidungen und die Kontrolle der verschiedenen Abläufe kümmern kann.

Ähnliche Beiträge

Heute noch Ihren kostenlosen Account einrichten

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]