Jetzt Einblick in die Avrios erhalten.

Lernen Sie die Fuhrparksoftware im Online-Deminar kennen.

Jetzt Platz sichern
Telematik
GPS Ortung

GPS im Fuhrpark: Vorteile für Unternehmen

Kontrolle über Fahrzeuge, Routen und der Zugriff auf wichtige Daten sind nur einige Gründe, die für GPS im Flottenmanagement sprechen. Erfahren Sie jetzt, welche Vorteile GPS im Fuhrpark für Unternehmen bieten.

Neueste Beiträge

Das Ende für Mehrkilometer im Fuhrpark

Lieferengpässe Fuhrpark: Die Bedeutung für Fuhrparkmanager

Smart Working: “Out Of Office”- Management von Unternehmensflotten

May 3, 2024
X
Minuten

In diesem Artikel erfahren Sie:

1. Gründe für den Einsatz von GPS im Fuhrpark: Warum immer mehr Unternehmen GPS in der Flotte einsetzen und sämtliche Fahrzeuge mit der Technologie ausstatten.

2. Vorteile von GPS im Fuhrpark: Mehr Sicherheit der Fahrzeuge, Geofencing, Kontrolle von Standorten der Fahrzeuge, einfache Arbeitszeiterfassung und die Optimierung der Auslastung von Fahrzeugen sowie ein Blick auf die weiteren Vorteile von GPS im Fuhrpark.

3. Verbindung von GPS mit einer Fuhrparksoftware: Praktische Lösungen für die Verwaltung der Flotte mit Vorteilen, die sich aus der Nutzung der per GPS gesammelten Daten in der Praxis ergeben.

Die Kombination von Fuhrpark und GPS wird bei Unternehmen immer beliebter. Gründe dafür sind nicht zuletzt die größere Sicherheit, die verbesserte Kontrolle über Fahrzeuge und die hilfreichen Daten, die sich per GPS gewinnen lassen. Routen lassen sich planen, der Kraftstoffverbrauch lässt sich besser kontrollieren und die gesamte Flottenverwaltung ist einfacher in der Praxis umsetzbar. Zusammen mit einer Anbindung an eine Fuhrparksoftware bietet GPS in der Flotte gerade für Unternehmen zahlreiche Vorteile.  

Fuhrpark GPS: Gründe für die zunehmende Beliebtheit in Unternehmen

Der Einsatz von GPS Ortungssystemen in Fahrzeugen wird bei Unternehmen aufgrund der vielen Nutzungsmöglichkeiten in der Praxis immer beliebter. Es handelt sich um eine einfache Methode, die vielseitig zum Einsatz kommt und für ganz unterschiedliche Branchen von Interesse ist. Unter anderem für Unternehmen aus der Logistikbranche macht es Sinn, Fahrzeuge optimal auszulasten und die Routen effizient zu planen. Dadurch lassen sich Leerlaufzeiten genau wie der Kraftstoffverbrauch reduzieren und eine genaue Arbeitszeiterfassung ist ebenfalls möglich.

GPS im Fuhrpark bildet die Grundlage für mehr Kontrolle der Fahrzeuge, inklusive Diebstahlschutz, was in zahlreichen Branchen von Bedeutung ist. Die effizientere Verwaltung mit geringeren Kosten für den Fuhrpark und die höhere Sicherheit erklären daher schnell, warum GPS immer mehr von Unternehmen verwendet wird.

Im Außendienst macht GPS in der Flotte genauso Sinn wie es bei Logistikunternehmen, Autovermietern oder in der Baubranche der Fall ist. Gerade bei Nutzfahrzeugen aller Art ist neben der Optimierung aller Prozesse beim laufenden Einsatz der Aspekt der Sicherheit nicht zu unterschätzen. So kann die Verwendung von Geofencing per GPS umgesetzt werden, wodurch ein Alarm ertönt, wenn sich ein Fahrzeug außerhalb von bestimmten Koordinaten bewegt. Das kann bei kostspieligen Baufahrzeugen einen Diebstahl verhindern. Der Nutzen von GPS in der Flotte ist so vielseitig bei einem geringen Aufwand im Vergleich, dass für viele Unternehmen GPS nicht mehr aus dem Flottenmanagement wegzudenken ist.

Flotte GPS: Vielseitige Vorteile erkennen

Vorteile von GPS im Flottenmanagement 

Mit dem Einsatz von GPS im Flottenmanagement gehen gerade von der Seite der Unternehmen aus verschiedene Vorteile einher. Zwar ist vor allem ein Blick auf den Datenschutz und die Verwendung der Daten zu nennen, um Unklarheiten vorzubeugen, doch die Vorteile überwiegen in der Praxis deutlich. Grundsätzlich ist GPS ausgezeichnet für die Fuhrparkoptimierung geeignet.

Die wichtigsten Vorteile von GPS im Fuhrpark:

  • Planung von Routen
  • Genaue und dabei einfache Erfassung von der Arbeitszeit
  • Nach Wunsch  mit einem elektronischen Fahrtenbuch (welches vom Finanzamt anerkannt wird) kombinierbar
  • Kontrolle von Fahrzeugstandorten und damit effiziente Verwaltung der Fahrzeuge
  • Schnelle Reaktion in Notfällen möglich
  • Reduzierung von Leerlaufzeiten bei Kombination mit Fahrzeugsoftware
  • Reduzierung von Kosten und vom Kraftstoffverbrauch
  • Optimale Auslastung der Flotte möglich
  • Schnellere Übergabe von Fahrzeugen
  • Mehr Sicherheit und Kontrolle dank Geofencing 

So funktioniert die Verbindung von Fuhrpark und GPS

Es gibt verschiedene Methoden für den Einsatz von GPS im Fuhrpark. Einfach, beliebt und ohne Werkstatt installierbar ist dabei ein OBD-Stecker, der im Innenraum des Fahrzeugs eingesteckt wird. Bei Fahrzeugen ohne OBD-Stecker besteht die Möglichkeit, mit einer Box zu arbeiten, die sich an der Fahrzeugbatterie befindet. Darüber hinaus kann ein GPS-Sender auch über das Smartphone verwendet werden. Allerdings ist in einem solchen Fall nur eine Aufzeichnung und Fahrzeugortung möglich, wenn das Smartphone mit im Fahrzeug unterwegs ist.

Eine der anderen beiden Optionen ist daher beliebter für Unternehmen und stellt eine sicherere Lösung dar. Auf diese Weise ist es bei allen Fahrzeugen der Flotte möglich, GPS zu verwenden. Das gilt für sämtliche Fahrzeuge, inklusive Baumaschinen und andere Nutzfahrzeuge, bei denen eine Ausstattung von diesen mit einem GPS Sender ebenfalls sinnvoll ist.  

Flotte GPS: Fahrzeugortung liefert wertvolle Daten

Gute Gründe für die Kombination mit weiteren Software-Funktionen

Besonders effizient ist der Einsatz von GPS im Fuhrpark in Kombination mit zusätzlichen Software-Funktionen. Denn nur die Verwendung von Standortdaten ist sicherlich sinnvoll, wenn es um die grundlegende Sicherheit und das Wissen geht, wo sich einzelne Fahrzeuge befinden. Dafür sind keine aufwendigen Tools erforderlich. Im Flottenmanagement kommt es aber meist auf ein wenig mehr an, sodass zusätzliche Software-Funktionen hilfreich sind. Eine Verknüpfung der GPS Daten mit einer intelligenten Fuhrparksoftware geht hier mit vielen Vorteilen einher. Dafür ist eine Schnittstelle erforderlich, sodass immer auf die Kompatibilität zu achten ist. Ohne die Verwendung einer Fuhrparksoftware werden die Daten zwar gesammelt, jedoch nicht so umfassend genutzt, wie es sein könnte.

Die per GPS gesammelten Daten werden zusammengeführt und ausgewertet. Das ist für Fuhrparkleiter im Tagesgeschäft von großer Bedeutung. Durch diese Verbindung ist es beispielsweise möglich, sämtliche Fahrzeuge der Flotte in Echtzeit auf einer digitalen Karte angezeigt zu bekommen. Fuhrparkverantwortliche wissen so, wo sich die Fahrzeuge befinden, welche Fahrzeuge aktuell zur Verfügung stehen und wie es um die Auslastung der Flotte steht. Die Zuweisung von Fahrzeugen ist dadurch einfacher möglich und Kunden können benachrichtigt werden, wann das Fahrzeug eintrifft. Das ist gerade für Logistikunternehmen entscheidend, jedoch genauso für Autovermietungen. Die Daten des GPS-Systems können in einer Fuhrparksoftware zusammengeführt und so genutzt werden, dass die gesamte Flottenverwaltung effizienter umsetzbar ist. Gerade die Routenplanung, die Optimierung der Auslastung sowie die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sind die Möglichkeiten, die mit der Kombination mit weiteren Tools einhergehen.  

Fuhrpark GPS: Tracking in Echtzeit

Avrios und Vimcar: Effizienter Einsatz von GPS in der Flotte

Avrios und Vimcar sind starke Partner für die effiziente Fuhrparkverwaltung. Die Verwendung von Fahrzeugdaten macht dabei einen großen Unterschied aus, da diese Informationen ausgewertet werden und die Grundlage für die Optimierung von Prozessen, der Auslastung und von den Fuhrparkkosten bildet.  

Vimcar bietet für Unternehmen ein praktisches GPS-Modul, welches einfach und ohne Werkstatt installierbar ist. Wahlweise ist die Nutzung des OBD-Steckers oder die Installation an der Fahrzeugbatterie möglich. Vimcar stellt bei Fleet Geo die Fahrzeugortung in Echtzeit zusammen mit der historischen Routendokumentation in den Vordergrund. Die Routendokumentation ermöglicht eine Analyse der gefahrenen Routen und bietet die Grundlage für Optimierungen der Routen in der Zukunft. Darüber hinaus bietet Vimcar einen Bewegungsmelder, der anzeigt, wenn sich Fahrzeuge aus einem vorher festgelegten Bereich entfernen. Das reduziert die Gefahr von einem Diebstahl der Fahrzeuge. Vimcar eignet sich damit sehr gut für klein- und mittelständische Unternehmen, die ihre Flottenverwaltung optimieren wollen.

Avrios bietet mit der Fuhrparksoftware die Möglichkeit, den Fuhrpark effizient, sicher und zeitsparend zu verwalten. Der Fokus liegt auf Funktionen wie der Gesamtkostenansicht, dem Datenmanagement und der Optimierung von Prozessen und Aufgaben im Fuhrpark. Außerdem lassen sich Umweltziele durch das Umweltdashboard definieren und verfolgen. Zusammen mit unserem Partner Vimcar steht die effiziente Verwaltung des Fuhrparks im Vordergrund, wobei der Einsatz von GPS von großem Vorteil ist. Die Avrios Produktdemo zeigt dabei, welche Funktionen und Besonderheiten die Nutzung der Fuhrparksoftware in der Praxis bietet.

Fuhrpark GPS: Optionen mit einer Software

Fazit

GPS ist aus dem Flottenmanagement in vielen Unternehmen kaum noch wegzudenken. Die zunehmende Digitalisierung sowie die Möglichkeiten, die mit dem Einsatz der Technologie einhergehen, sorgen hier für Veränderungen bei der Verwaltung der Flotte. Die Optimierung der Fahrzeugauslastung mit Vermeidung von Leerlaufzeiten und der schnellen Zuweisung von Fahrzeugen an Fahrer reduziert vor allem Kosten im Fuhrpark. Eine effiziente Verwaltung der Flotte benötigt wesentliche Daten als Grundlage zur weiteren Auswertung. Diese Daten kann GPS in der Flotte liefern.

Eine effiziente Verwaltung der Flotte ist ohne GPS in Verbindung mit einer Fuhrparksoftware nur schwer umsetzbar. Gerade in Zeiten mit steigenden Kosten ist es besonders wichtig, die Kosten zu reduzieren und Prozesse soweit wie möglich zu optimieren. Dabei kann GPS im Fuhrpark den entscheidenden Unterschied ausmachen.  

Häufige Fragen zu GPS im Flottenmanagement

1. In welchen Branchen kommt GPS im Fuhrpark zum Einsatz?  

GPS im Fuhrpark kann in allen Branchen zum Einsatz kommen, in denen eine eigene Flotte vorhanden ist. Besonders hilfreich ist die Verwendung von GPS in der Logistik zur Koordination von Routen, Fahrern und Kunden, wodurch sich die Auslastung der Flotte optimieren lässt. Genauso zum Einsatz kommt GPS jedoch im Außendienst von Unternehmen und bei Autovermietungen, die Kontrolle über Fahrzeugstandorte benötigen und im Notfall eingreifen wollen. In der Baubranche kann GPS die Diebstahlwahrscheinlichkeit reduzieren. Letztendlich ist es in jeder effizient verwalteten Flotte von Vorteil, wenn die Fahrzeuge mit GPS ausgestattet und direkt zu orten sind.

2. Was sind die wichtigsten Vorteile von GPS im Flottenmanagement?

Neben der größeren Sicherheit durch den bekannten Standort der Fahrzeuge sind vor allem effiziente Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge zu nennen. Die Flotte lässt sich besser kontrollieren, die Auslastung wird optimiert und damit besteht die Möglichkeit, die Kosten im Fuhrpark zu reduzieren. Routen können optimiert werden und die Fahrzeuge werden dem Fahrer schneller und einfacher zugeordnet. Sämtliche Prozesse sind schneller umsetzbar. GPS im Flottenmanagement liefert wesentliche Daten, die für eine effiziente Verwaltung der Flotte entscheidend sind.  

3. Ist GPS im Fuhrpark legal?

Ja, GPS im Fuhrpark ist durchaus legal und darf zum Einsatz kommen. Allerdings müssen die Fahrer über die Fahrzeugortung unterrichtet und mit dieser einverstanden sein. Eine heimliche Verwendung von GPS ist nicht gestattet. Unternehmen sollten eine entsprechende Erklärung daher immer schriftlich vorliegen haben, um weitere Schwierigkeiten zu vermeiden.  

4. Wie funktioniert GPS im Flottenmanagement?

In den gewünschten Fahrzeugen ist ein GPS-Modul zu installieren, um GPS im Flottenmanagement zu ermöglichen. Beliebt und einfach umsetzbar sind dabei die Nutzung von einem OBD-Stecker oder von einer Box, die sich an der Fahrzeugbatterie befindet. Die Daten werden dann gesammelt und per GPS gesendet, um die Fahrzeugortung zu ermöglichen. Eine dazu passende Software wertet die Daten aus und bringt die Fahrzeuge so beispielsweise in Echtzeit auf eine Karte, um den Standort genau zu bestimmen.

Zusätzliche Infos zum Thema Fuhrpark und GPS

Ähnliche Beiträge

Telematik
GPS Ortung

GPS im Fuhrpark: Vorteile für Unternehmen

May 3, 2024
Flottenverwaltung
GPS Ortung

Flottenüberwachung: Optimierung von Fuhrparks durch GPS-Tracker

November 27, 2023
Telematik
GPS Ortung

GPS Auto Ortung: Vorteile der Fahrzeugortung erkennen

November 22, 2023
Flottenverwaltung
Telematik

Telematik im Flottenmanagement: Ja oder Nein?

November 22, 2023