Blog

Kostenmanagement

Anschaffungskosten optimieren

Meist stehen in der Flottenverwaltung die laufenden Kosten im Blick – doch eine Optimierung der Anschaffungskosten ist ebenfalls von großem Vorteil. Wir stellen besonders die Möglichkeiten Bundling und Multibidding in diesem Zusammenhang vor.

Dezember. 9, 2021

Multibidding und Bundling

Nicht nur bei den laufenden Kosten, der Schadenquote (Versicherung) und dem Schadenmanagement (Vermeidung von Schäden, Reparaturkosten) können Kosten im Blick behalten und somit mit entsprechenden Massnahmen gesenkt werden. Auch bei den Anschaffungskosten können einige Punkte bedacht werden. Die bekanntesten Möglichkeiten sind Multibidding und Bundling.

Was ist Bundling?

Fuhrparkmanager von grossen Flotten kennen diesen Begriff bestimmt und es dürfte auch keinen Laien überraschen, wenn man die Begrifflichkeit folgendermassen erklärt: Wer auf einmal viel einkauft, erhält bessere Konditionen und Rabatte. Man kauft nicht gleich nach Bedarf, sondern bündelt die anstehenden Einkäufe. Dies verspricht die maximale Ausschöpfung der Konditionen. Man nennt dies Bundling.

Was ist Multibidding?

Auch jemand, der diese Begrifflichkeit nicht kennt, hat es womöglich schon umgesetzt, um Anschaffungskosten zu senken. Man möchte sich ein neues Auto kaufen und erhält vom Händler ein Angebot, dieses Angebot legt man dem nächsten Händler vor und fragt, ob er es unterbieten möchte. Eine normale, sehr weit verbreitet Verhandlungstaktik.

Wir kennen aber alle den hektischen Arbeitsalltag von Fuhrparkmanagern und wissen, dass gerne enge und nachhaltige Geschäftsbeziehungen gefördert werden. Dies minimiert den Arbeitsaufwand, wenn man nur ein Angebot einholen und nur ein Angebot prüfen und freigeben muss. Zudem möchte man sich die über Jahre gewonnene Partnerschaft nicht mit dem „Drücken“ von Preisen ruinieren.

„Bundling: Wer auf einmal viel einkauft, erhält bessere Konditionen und Rabatte.“

Ein Bundling scheint nicht immer praktikabel. Der Mitarbeiter benötigt jetzt ein neues Firmenfahrzeug, nicht erst in zwei Monaten, wenn das nächste Firmenfahrzeug bestellt wird. Auch, wenn beide Möglichkeiten auf den ersten Blick nicht immer umsetzbar erscheinen, sollten Sie es mehr in Ihren Ablauf integrieren, denn die Vorteile zur Reduzierung der Anschaffungskosten liegen klar auf der Hand.

Was hat der Restwert mit Multibidding zu tun?

Wie wir im Artikel ‚Leasingverträge optimieren – Teil 2/3‘ erläutert haben, trägt der Leasinggeber ein entscheidendes Risiko. Meist werden die mit dem Leasingvertrag möglichen Risiken an den Leasingnehmer weitergegeben, besser gesagt, in der Leasingrate verrechnet. Dennoch bleibt ein Buchwertrisiko bei vorzeitiger Auflösung. Was bedeutet das nun?

Der Leasinggeber muss ein Fahrzeug bewerten und möglichst realistisch einschätzen. Dies ist nicht immer einfach und birgt negative Konsequenzen, wenn es zu hoch eingeschätzt wurde. Das Fahrzeug wird dann in der Vermarktung mit Verlust angeboten.

Risikobewertung und Bestand.

Die Risikobewertung ist auch stark vom Bestand eines Leasinganbieters abhängig. Auch der Bestand einer Marke/eines Modells auf dem gesamten Markt kann die Bewertung beeinflussen. Daraus schliesst sich, dass die Risikobewertung von Anbieter zu Anbieter variieren kann. Eine wichtige Berechnung bei der Risikobewertung ist der daraus resultierende Restwert eines Fahrzeugs. Der Restwert bestimmt dann auch die Höhe der Leasingrate.

Das gleiche Modell kann von unterschiedlichen Partnern mit abweichenden Restwerten bewertet werden. Daraus ergeben sich dann auch massive Schwankungen in der effektiven Leasingrate.

Dies ist ein guter Grund, um über Multibidding nachzudenken und es mehr in Ihren Arbeitsablauf zu integrieren.

Rechenbeispiel:

Gehen wir von einem Bruttopreis von 50.000 Euro aus. Bei einer Laufzeit von 48 Monaten und 30.000 Kilometer pro Jahr, kalkuliert der Leasinggeber einen Restwert von 25 % (12.500 Euro). Bei einem effektiven Zins in Höhe von 4 % errechnet sich eine Leasingrate von ca. 660 Euro.

Berechnen wir nun, dass ein anderer Leasinggeber den Restwert anstelle mit 25 % auf 29 % einschätzt, errechnet sich eine Leasingrate in Höhe von 622 Euro. Dies ergibt eine monatliche Einsparung von 38 Euro. Pro Jahr: 456 Euro.
Wenn Sie dies nun auf eine Fahrzeugflotte von 100 Fahrzeugen umlegen, sparen Sie 45.600 Euro.

Multibidding bei Autokauf

Wenn ein Händler für bestimmte Modelle noch ein entsprechendes Kontingent erreichen muss, ist er gewillt, weitere Rabatte zu gewähren. Dies steigert seinen Abverkauf und er erhöht die Chance, dieses Kontingent zu erreichen.

Rechenbeispiel:

Der Bruttopreis eines Fahrzeugs beträgt 50.000 Euro. Der Händler gewährt einen Rabatt in Höhe von 20 % und somit reduziert sich der Preis auf netto 40.000 Euro. Wenn wir dann noch das Multibidding kalkulieren (welches meist bei 5 % liegt) reduziert sich das noch weiter. Gehen wir von zusätzlichen 2 % mit dem Multibidding aus. Dies wären dann weitere 1.000 Euro. Das Fahrzeug bleibt 48 Monate in Ihrer Flotte, das entspricht 250 Euro Einsparung pro Jahr.

Wenn Sie eine Fahrzeugflotte von 100 Fahrzeuge oder mehr managen, können Sie damit schnell 5-stellige Einsparungen im Jahr erzielen.

„Die Risikobewertung ist auch stark vom Bestand eines Leasinganbieters abhängig.“

Vorteile beim Bundling

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Bundling um das Bündeln von zu erwerbenden Volumen, um daraus grössere Rabatte zu erzielen. Reduzieren Sie Ihre Partner, sei es Leasinggesellschaften, Werkstätten usw., um entsprechende Rabatte zu verhandeln.

Tipp: Wenn Ihnen ein Händler Bundling über die Dauer von einem Jahr anbietet. Sprich, ein fest definierter Rabatt, wenn Sie eine bestimmte Menge an Fahrzeugen abnehmen. Vergessen Sie nicht das Multibidding. Es könnte durchaus sein, dass der Händler hierbei einen grösseren Vorteil hat, als Sie.  

Wissen ist Macht.

Sollten Sie bisher nichts von Bundling und Multibidding zur Reduzierung der Anschaffungskosten gewusst haben, wird dieses Wissen Ihr Management der Fahrzeugflotte und die möglichen Einsparungen auf ein neues Level heben. Viele Arbeitsabläufe, speziell dann, wenn 1000 Dinge am Tag erledigt werden müssen, laufen zwar routiniert, aber nach Standard ab.

Betrachten Sie einzelne Abläufe genauer und überlegen Sie, ob Sie Bundling und Multibidding zukünftig mehr in Ihren Arbeitsalltag integrieren können. Die möglichen Einsparungen am Ende des Jahres werden Sie bestimmt motiviert halten. Sollte Sie der administrative Aufwand abschrecken, finden Sie Möglichkeiten (Programme), die Ihren Arbeitsalltag einfacher, übersichtlicher und besser dokumentiert hält.

Avrios: Fuhrparkmanagement und Optimierung der Anschaffungskosten

Auf unserer Plattform laufen alle Informationen an einem gesammelten Ort zusammen. Dies unterstützt Sie bei Ihrer täglichen Administration und zentralisiert alle Daten. Wir bieten Ihnen ein Reporting, welches Ihnen auslaufende Fahrzeuge anzeigen und somit ein Bundling ermöglichen. Zudem bieten wir Ihnen auch eine Beschaffungsplattform, welches Multibidding ganz einfach macht.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen eine zentrale und digitale Fahrzeugverwaltung anzubieten, die Ihren administrativen Aufwand auf ein Minimum reduziert. Hier können Sie sich für Ihren kostenlosen Account anmelden und mit uns in die Zukunft des Fuhrparkmanagements durchstarten – mit einem Klick erhalten Sie alle relevanten Berichte und Auswertungen für Ihren Fuhrpark. Machen Sie sich heute noch das Leben leichter und melden Sie sich an.

Heute noch Ihren kostenlosen Account einrichten

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]