Jetzt Einblick in die Avrios erhalten.

Lernen Sie die Fuhrparksoftware im Online-Deminar kennen.

Jetzt Platz sichern
E-Mobilität

Elektroautos im Fuhrpark: Herausforderungen und Integration

Von der Reichweite bis hin zur Ladeinfrastruktur gehen mit der Integration von Elektroautos im Fuhrpark verschiedene Herausforderungen einher. Erfahren Sie jetzt, warum sich die Investition trotzdem lohnen kann und wie sich die unterschiedlichen Hürden in der Praxis bewältigen lassen.

Neueste Beiträge

Fuhrparkmanagement Software: Vorteile für den Fuhrpark

Ladekarten im Fuhrpark: Darauf müssen Sie achten

So reduzieren Sie die Werkstattkosten für Ihre Fuhrparkverwaltung

December 31, 2023
X
Minuten

Sie erfahren in diesem Artikel:

1. Herausforderungen beim Elektro-Fuhrpark: Fokus auf Herausforderungen wie Ladeinfrastruktur und Reichweite, die zu bewältigen sind.

2. Vorteile von Elektroautos für Unternehmen: Verschiedene Gründe sprechen trotz wegfallender Förderungen für einen Elektro-Fuhrpark.

3. Strategien zur Integration von Elektrofahrzeugen: So gelingt die Integration der neuen Technologie ohne Chaos.

Wenn es um eine Alternative zu Verbrenner- und Dieselmotoren geht, sind Elektroautos im Fuhrpark eine interessante Option. Dabei kommt es jedoch zu verschiedenen Herausforderungen, die zu bewältigen sind. Die Integration der E-Fahrzeuge in den bestehenden Fuhrpark soll möglichst reibungslos umgesetzt werden. Langfristig benötigen Unternehmen eine moderne, nachhaltige und kostenbewusste Alternative zu den immer unattraktiver werdenden Fahrzeugen mit einem klassischen Verbrenner- und Dieselmotor.

 

Elektroautos im Fuhrpark integrieren
Elektroautos erfolgreich im Fuhrpark integrieren

Herausforderungen bei einem Elektro-Fuhrpark

Die Überlegungen von einem Einsatz von Elektroautos im Fuhrpark stoßen recht schnell an ihre Grenzen oder vielmehr auf Herausforderungen, die im Zusammenhang zu bewältigen sind. Neben der Finanzierung der Fahrzeuge geht es vor allem um die Ladeinfrastruktur, die als Herausforderung angesehen wird. Vom Ladestrom bis hin zum passenden Ladestecker gibt es verschiedene Details zu beachten. Die Frage wann und vor allem wo zu laden ist, ist dabei entscheidend und sollte beantwortet werden. Sonst kann es in der Praxis zu verschiedenen Verzögerungen kommen, die so nicht vorkommen müssen.

Zusätzlich zur Ladeinfrastruktur ist es wichtig zu prüfen, ob die Reichweite der Elektrofahrzeuge für den Einsatzzweck ausreicht. Für Außendienstmitarbeiter sind die Fahrzeuge beispielsweise nicht immer attraktiv, da zu viel Zeit mit dem Aufladen von diesen verloren geht. Dann wäre möglicherweise ein Plug-In-Hybrid eine Alternative. Reichweiten steigen bei Elektrofahrzeugen mit der weiteren Entwicklung. Neue Fahrzeuge und Möglichkeiten sind daher immer einzubeziehen, wenn es um die aktuellen Möglichkeiten geht.

Elektroautos im Fuhrpark zu integrieren geht nicht zuletzt mit logistischen Herausforderungen einher. Die Lieferzeiten von Fahrzeugen sind mittlerweile länger als es in früheren Jahren üblich war. Daher ist möglicherweise speziell zu planen, um keine Ersatzmobilität bei der Umstrukturierung zu benötigen.

Weitere Artikel zum Thema: Die neue EU-Batterieverordnung: Auto Akkus werden nachhaltiger, Ladeinfrastruktur: Die Entwicklung an öffentlichen Supermärkten; E-Dienstwagen: So fördern Sie die Akzeptanz von E-Fahrzeugen

Vorteile von Elektroautos im Fuhrpark

Mit dem Einsatz von Elektroautos im Fuhrpark gehen verschiedene Vorteile für das Unternehmen einher, die an dieser Stelle genauer zu betrachten sind. Neben dem Gedanken, nachhaltiger und mit weniger schädlichen Emissionen zu fahren und Kraftstoffkosten zu senken sind sicherlich das Image genau wie der Effekt für die Umwelt von Bedeutung.

Die wichtigsten Vorteile von Elektroautos im Fuhrpark:

  • Kein Ausstoß von schädlichen Emissionen
  • Unabhängigkeit von der zukünftigen Entwicklung der Spritkosten
  • Laden ist oft kostengünstiger als Tanken (vor allem bei eigener Ladeinfrastruktur und bei selbst erzeugtem Strom)
  • Steuerliche Vorteile
  • Elektrofahrzeuge zeichnen sich durch geringere Wartungskosten im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennermotoren aus
  • Positive Auswirkungen auf das Image des Unternehmens
  • Umweltziele lassen sich leichter erreichen
  • Bereits jetzt den Weg in die Zukunft einschlagen (langfristig sind keine Verbrennerfahrzeuge mehr in der EU vorgesehen, jedenfalls nicht bei einer Neuzulassung)
  • Geräuscharme Fahrzeuge
  • Ideal auch für Kurzstrecken innerhalb der Stadt geeignet
  • Sonderrechte für Fahrer von E-Fahrzeugen (unter anderem besondere Park- und Haltezonen)

Weitere Artikel zum Thema: Umweltfaktoren E-Mobilität: So umweltfreundlich sind E-Autos


 

Elektroautos im Flottenmanagement Aufgaben
Elektroautos im Flottenmanagement: Aufgaben und Herausforderungen beachten

Förderungen von Elektroautos

Die Anschaffung von Elektroautos im Fuhrpark geht mit höheren Kosten einher. Grund dafür sind nicht zuletzt die hohen Anschaffungskosten für Elektroautos, die höher als beim klassischen Diesel- und Verbrennermotor ausfallen. Dazu kommt die Thematik der Ladeinfrastruktur, die häufig unterschätzt wird. Eigene Ladesäulen oder Ladestationen am Haus der Mitarbeiter – oder doch eher öffentliche Lösungen? Dabei sind einige Details zu beachten.

Förderungen für Fahrzeuge sowie für die Errichtung von (öffentlichen) Ladesäulen helfen dabei, die Integration von Elektroautos im Fuhrpark zu realisieren. Viele Förderungen wurden jedoch zum 1. September 2023 gestrichen. Es macht Sinn zu prüfen, ob sich der Umstieg auf die E-Mobilität dennoch lohnt.  

Weitere Artikel zum Thema: Ebook zum Aus der Elektroauto-Förderung;

Elektroautos im Flottenmanagement Ladeinfrastruktur
Elektroautos im Flottenmanagement: Ladeinfrastruktur bedenken

So klappt die Implementierung von Elektroautos im Fuhrpark

Einige Kriterien sind zu beachten, um die Implementierung von Elektroautos im Fuhrpark erfolgreich umzusetzen. Eine gezielte, schrittweise Planung unterstützt dabei, Herausforderungen frühzeitig zu bewältigen und den Übergang zur E-Flotte fließend zu gestalten.  

Weitere Artikel zum Thema:

 Leitfaden zum Einsatz einer E-Flotte: Die Umsetzung Schritt für SchrittE-Book zur Ladeinfrastruktur & Ladekarten im FuhrparkE-Book zur Einführung von E-Mobilität im Fuhrpark; Die Halterhaftung im Elektro-Fuhrpark sicher umsetzen; E-Mobilität im Fuhrpark: Leitfaden für den Umstieg

Fazit

Zugegeben, für die Integration von Elektroautos im Fuhrpark sind einige Hürden zu bewältigen. Die vorher sehr attraktiven finanziellen Mittel zur Förderung sind mittlerweile in diesem Ausmaß nicht mehr vorhanden. Einige Herausforderungen wie die Ladeinfrastruktur, die Akzeptanz bei den Fahrern und nicht zuletzt die Themen Reichweite und Lieferzeiten sind frühzeitig zu bedenken. Mit einer schrittweisen Umstellung ist es jedoch möglich, erfolgreich Elektroautos im Flottenmanagement zu integrieren. Unterstützen kann bei diesen verschiedenen Aufgaben eine Fuhrparksoftware wie von Avrios, da es sinnvoll ist, den aktuellen Stand der Flotte genau zu kennen, bevor Neuerungen angestrebt werden. Hilfreich ist bei der Analyse vor der Umstellung auf die E-Mobilität vor allem ein Blick auf aktuelle Kosten, Routen und den Bedarf der Fahrer, um die Möglichkeiten bezüglich der Elektrofahrzeuge richtig einzuschätzen. Mit einer intelligenten Fuhrparksoftware ist es dabei einfacher, die Integration von Elektrofahrzeugen sowie die Herausforderungen bei der Einführung der neuen Fahrzeuge einzuschätzen.

Weitere Infos zum Thema E-Mobilität